Bienenerlebnisgarten

Das Gelände für einen Bienenerlebnisgarten, der 2016 eingerichtet werden wird, ist bereits vorhanden. Nähere Informationen können Sie hier lesen

Erste Vorbereitungen haben bereits statt gefunden, so wurden am 19.12.2015 bereits Wurzeln, Steine und Schuttreste eingesammelt und ein Teil des Geländes umgepflügt.

 

Bienenlehrpfad des Imkervereins Klötze u. U. e. V.

Wenn Sie etwas über das kleinste Nutztier der Erde wissen möchten, dann sind Sie auf unserem Lehrpfad genau richtig. Auf den 11 Schildern werden die wichtigsten Themen von „Wie funktioniert der Bienenstaat“ über „Honigernte“ bis zu „Was machen Bienen im Winter“ behandelt.

 

Einige der Fragen müssen gemerkt werden; die Antworten finden die Besucher am Ende des Pfades an unserem noch in Entstehung befindlichen Bienenerlebnisgarten.

 

Der Pfad wurde am 4. Juli 2015 eröffnet und mit seiner Länge von 2,6 km gut zu erwandern. Startpunkt ist am Parkplatz des Freibades in Klötze (Hinweis für Ihr Navigationssystem: gegenüber Schützenstraße 34, Klötze). Er führt dann durch den Wald entlang der Orchideenwiese, an unserem Insektenhotel vorbei Richtung Gartenanlage, um dann wieder am Parkplatz zu enden.

 

Gerne führen wir auch Gruppenführungen durch, denn gerade für Schulklassen ist dieser Lehrpfad sehr gut geeignet - sprechen Sie uns an ! Die Tafelgestaltung ist nur mit dem nötigsten Text ausgeführt, so dass die Kinder nicht die Lust durch seitenlange Vorlesungen verlieren.

 

Wir hoffen, Sie auf unserem Lehrpfad begrüßen zu können und Ihnen damit unsere Honigsammler etwas näher zu bringen und Sie vielleicht für die Imkerei begeistern zu können. Denn Ziel unseres Vereines ist es, die Bienenhaltung wieder aufleben zu lassen getreu unserem Motto „Ein Imker für dein Dorf“.

Aktuelles:

 

 

EU-Förderung

 

Die aktuellen Regelungen bei der EU-Förderung finden Sie hier. 

 

 

Bienen und Insektizide

 

Landwirte und Imker sind aufs Engste über die Honigbienen miteinander verknüpft. Hier finden Sie eine Information über die Risikobewertung zur Bienengefährlichkeit bei der Anwendung von Pflanzenschutzmitteln.

 

 

 

Varroa-Behandlung

 

Die Varroa-Behandlung war in 2014 schwierig. Einen Fachbericht zu diesem Problem finden Sie hier:

Kopf hoch